Schützenverein e.V. Eisdorf

Viele Mitglieder für jahrzehntelange Treue geehrt

SVEisdorf JHV2014

Dieter Armbrecht zusammen mit einigen der Geehrten: Hans Pülm, Wilhelm Schmidt, Friedhelm Bertram, Hermann Haarde, Harro Pinnecke, Helmut Uhe und Gerhard Nienstedt (v. l. n. r.).

Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eisdorf waren die Ehrungen zahlreicher Mitglieder für jahrzehntelange Treue. Doch der erste Vorsitzende, Dieter Armbrecht, ließ es sich nicht nehmen, zuvor die Ereignisse des zurückliegenden Jahres Revue passieren zu lassen.
Die Highlights seien neben der Jubiläumsfeier anlässlich des 50-jährigen Wiederbestehens, das Mitwirken am Schüttenhoff und der Sommerbiathlon gewesen.

Schießleiter Jörg Nienstedt holte anschließend die Schießsportaktivitäten in Erinnerung. So hätten sich beispielsweise 38 Schützen/innen an 40 Übungsabenden beteiligt. Fleißigster Schütze war Rolf-Dieter Wegner, der 31mal zugegen gewesen war.
Lars Kesten wiederum sei in mehreren Disziplinen angetreten und habe sich so den Kreismeister-Titel mit der freien Waffe und mit dem Luftgewehr gesichert. Aber auch Björn Brakebusch, Chris Leimeister und Wolf-Dieter Wegner seien bei den Kreismeisterschaften mit guten Platzierungen vertreten gewesen.

Bei den Rundenwettkämpfen hätten sich Lars Kesten und Björn Brakebusch als Einzelschützen sowie zwei Mannschaften der Altersklasse über gute Platzierungen freuen können. pb

EHRUNGEN

  • 50 Jahre Mitglied im Verein: Helmut Uhe
  • 40 Jahre Mitglied im Verein: Hans Pülm, Gerhard Nienstedt, Regina Selzer und Joachim Niehus
  • 50 Jahre Mitglied im Deutschen Schützenbund: Herman Haarde, Ernst Reinhard, Harro Pinnecke, Friedel Wode, Karl Lüddecke, Edmund Wiese, Wilhelm Schmidt und Willi Schmidt

Königsabholen

SVEisdorfKoenige 01

von links: Jugendkönig 2012+2013 Björn Brakebusch, König 2013 Lars Kesten, König 2012 Peter Linde, Vizekönigin Jugend 2012+2013 Chiara Teuber, Königin 2013 Ursula Nienstedt, Königin 2012 Irene Kupke

Am 12. Oktober holte der Schützenverein Eisdorf seine Könige 2012 ab. Nach dem „Königsessen“ wurden die neuen Könige 2013 proklamiert.
Der Festumzug, der zunächst nach Willensen zum Vizekönig Gerd Nienstedt führte, wurde vom Spielmannszug der FFW Eisdorf begleitet. In Eisdorf wurden anschließend die weiteren Könige

  • König Peter Linde
  • Königin Ellruth Schmidt
  • Vizekönigin Irene Kupke
  • Jugendkönig Björn Brakebusch
  • Vizekönigin der Jugend Chiara Teuber

abgeholt. Mit Fackeln beleuchtet, ging es dann zurück zum Schützenhaus.

Hier konnten die etwa 50 Festzugsteilnehmer mit dem Spielmannszug und einigen Kameraden der Eisdorfer Feuerwehr das „Königsessen“ genießen.

Im Anschluß an das Essen wurden die neuen Majestäten 2013 von unserem 1. Schießsportleiter Jörg Nienstedt proklamiert:

  • König Lars Kesten
  • Vizekönig Ralf Lüllemann
  • Königin Ursula Nienstedt
  • Vizekönigin Bärbel Leimeister
  • Jugendkönig Björn Brakebusch (wie 2012)
  • Vizekönigin der Jugend Chiara Teuber (wie 2012)

Anschließend wurde mit den neuen Majestäten noch einige Stunden gefeiert.

Zwölftes Preisschießen kam bestens an

Preisschiessen 20

Die siegreichen Schützen/innen zusammen mit dem Vorstand des Schützenvereins Eisdorf. Foto: Bordfeld

Eisdorf (pb). Der Schützenverein Eisdorf  hatte bereits zum zwölften Mal zu seinem drei Tage währenden Preisschießen geladen und konnte sich auch diesmal nicht über mangelndes Interesse beklagen. Insgesamt wollten 27 Mannschaften und 81 Schützen wissen, wer nicht nur sehr gut zielen, sondern ebenso gut treffen kann. Dafür fielen übrigens rund 1500 Schüsse.

Beim Team-Schießen holte sich „Bogen I“ (Dominik Jentsch, Erich Diener und **** *****) die Siegestrophäe und verwies „CT 09“ (Dennis Leimeister, Karsten Kriebel und Thomas Rath) sowie „Vampire“ (Axel Schulz, Jürgen Lagershausen und Silvia Schulz) auf die Plätze zwei und drei.

Beim Finalschießen lag in der Mannschaftswertung allerdings „Hans von Eisdorf 1“  (Jordan Gavrilovic, Karsten Kriebel und Peter Linde) ganz vorne, dicht auf folgten „Bogen I“ und „CT 09“.

In der Einzelwertung holte sich Erich Diener vor Peter Linde und Inka Linde den Pokal.