Schützenverein e.V. Eisdorf

Beim Preisschießen fielen über 2000 Schüsse

Der Schützenverein Eisdorf hatte zum bereits 14. Preisschießen ins Vereinsheim geladen, und 123 Schützen/innen in 41 Mannschaften wollten an insgesamt drei Tagen wissen, wer am besten Zielen und Treffen kombinieren kann. Dafür wurden insgesamt 2168 Schuss mit dem Kleinkaliber-Gewehr abgegeben.

Während beim KK-Schießen der aktiven Schützen Erich Diener mit 67 den besten Teiler vorlegte, hatten bei den Nicht-Schützen/innen Daniela Diener (99), Inka Linde (106) und Jürgen Hahn (115) die besten.

Beim abschließenden Finalschießen mit Luftgewehr  mussten jeweils zwei Schützen/innen der fünf besten Mannschaften aus dem KK-Schießen den Gewinner ermitteln.

Den ersten Platz sicherte sich das „Hans von Eisdorf II“-Team mit einem Gesamtteiler von 117. Auf den zweiten Platz landeten die „Vampire“ mit einem Gesamtteiler von 337. Auf die Plätze drei bis fünf kamen „Dunker“ (Gesamtteiler 36), die „Nichttreffer“ (Gesamtteiler 572) und „Hans von Eisdorf I“ (Gesamtteiler 722). pb