Schützenverein e.V. Eisdorf

Jahreshauptversammlung 2010


Wilhelm Schmidt (Schriftführer des Kreisverbandes Northeim), Lars Kesten, Rosie Kranisch, Gerrit Jentsch und Friedrich-Ernst Müller (Ehrenvorsitzender des SV Eisdorf) freuen sich über die Ehrungen (v. l. n. r.). Foto: red

Eisdorf (pb). Die Highlights der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eisdorf waren die Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder. So durfte Rosie Kranisch für ihre bereits 25 Jahre währende Mitgliedschaft die Urkunde und Ehrennadel des NSSV (Niedersächsischer Sportschützenverband) entgegennehmen. Weil Gerrit Jentsch auch schon 15 Jahre dabei ist, erhielt er ebenfalls die Auszeichnung des NSSV. Für besondere Verdienste um das Schützenwesen bekam Jugendleiter Lars Kesten die bronzene Verdienstnadel des Kreisverbandes Northeim.

Der erste Vorsitzende, Dieter Armbrecht, betonte in seinem Jahresbericht, dass der Höhepunkt des zurückliegenden Jahres neben dem überaus gut angenommen Preisschießen für die Eisdorfer und Willensener Bürger selbstverständlich der Schüttenhoff gewesen sei. Besonders hervorzuheben sei aber der unermüdliche Einsatz von Lars Kesten in der Jugendarbeit, die das ganze Jahr hindurch mit hervorragenden Leistungen aufmerksam auf sich gemacht habe. Das ganz besondere i-Tüpfelchen sei allerdings die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft gewesen.

Abschließend teilte der Vorsitzende noch mit, dass der Verein Anfang Mai wieder das traditionelle Preisschießen ausrichten werde.

Es galt aber auch, noch einen stellvertretenden Kassenprüfer zu wählen. Die Versammlung im Schießhaus stimmte zur Wiederwahl von Karin Kosler.